/FRAU OHNE UFER

SIEBEN CHOREOGRAPHISCHE PERSPEKTIVEN

 

BESETZUNG
INHALT
GALERIE
TRAILER
ANFRAGE
FÖRDERER
BESETZUNG
INHALT

Katja Erfurth bewegt aus sieben choreographischen Perspektiven Themen von Nähe und Ferne, von Werden und Vergehen, von Wandel und Veränderung. In der Imagination des vorüberfließenden Wassers spiegeln sich Sehnsüchte, Zweifel und Hoffnungen.

 

"Ein Stück Leben voller Metaphern, mit Bildern von Sein und Vergehen..." (DNN, Gabriele Gorgas, 29.03.2022)

 

Uraufführung am 06. November 2021 im SOCIETAETSTHEATER Dresden

GALERIE
TRAILER
ANFRAGE
FÖRDERER

In der Imagination des vorüberfließenden Wassers spiegeln sich Sehnsüchte, Zweifel und Hoffnungen.